Tiergestützte Intervention mit Schwerpunkt Hund

Tiergestützte Intervention - Therapiebegleithunde

Professionelle Ausbildung in der Spürnasenakademie!

Unsere zertifizierte Therapiebegleithunde – Ausbildung im Rahmen der tiergestützten Intervention (TGI) richtet sich an Teilnehmer, die über eine therapeutische oder pädagogische Grundausbildung verfügen (z.B. Ärzte, Therapeuten, Sozialarbeiter, Psychologen, Pädagogen usw.). Sie sind nach ihrer Ausbildung gemeinsam mit dem speziell dafür geschulten Hund zielgerichtet im therapeutischen Einsatz als Besuchs- oder Therapiehunde-Team.   

Besuchs-, Therapie- oder Pädagogische Begleithunde leisten bei Therapeuten, in Kliniken, Kindergärten, Schulen, Kinderheimen, Tagesstätten, Seniorenheimen, Pflegeheimen oder in Einrichtungen für Behinderte wertvolle Dienste im Rahmen der TGI. Die Besuchs- und Therapiearbeit erfolgt stets nach den strengen Richtlinien unseres Ethikcode für die Besuchs- und Therapiehundearbeit, sowie der Richtlinien des Trainerverbandes "gewaltfreies Hundetraining".

Professionelle Ausbildung in der Spürnasenakademie

In 6 Ausbildungsblöcken mit über 10 Lektionen der jeweils halbjährlichen Ausbildung werden die theoretischen und praktischen Grundlagen für ein erfolgreiches Besuchs- und Therapiebegleithunde- Team erarbeitet. Für Fachkräfte stellt dies eine zusätzliche Qualifizierung als "Fachkraft in der TGI" dar. Die  Vorlesungen zum umfangreichen Theorieunterricht und die theoretischen Prüfungen finden jeweils im Seminarbereich der Hundeschule bzw. online statt. Über unser  elektronisches Lernsystem "Virtuelle Akademie" sind alle Lerninhalte, Vorlesungen Skripte und Videos abrufbar so dass ein eigenverantwortliches Lernen möglich wird. Externe Dozenten gestalten die Inhalte und Vorlesungen mit. Der Ausbildungsstand der Teilnehmer kann jeweils in schriftlichen Zwischenprüfungen, sowie selbstständig in freien Wissenstests zu jeder Lektion auf der Virtuellen Akademie überprüft werden. In einer Abschlussprüfung wird dann abschließend schriftlich und praktisch geprüft. In jedem Ausbildungsblock finden - sofern aktuell möglich - praktische Übungen und Einsätze in unterschiedlichen Einrichtungen statt. Bei den praktischen Einsätzen und den erforderlichen Hausarbeiten werden die Teams optimal darauf vorbereitet, nach der Ausbildung selbständig Einsätze zu planen und durchzuführen. Die Auswertung der praktischen Einsätze und Hausarbeiten erfolgt gemeinsam im Team und wird durch umfangreiche Videoanalysen unterstützt. Alle praktischen Einsätze stellen die Grundlage für einen Abschluss als Team dar und gehen unmittelbar in die Bewertung der praktischen Leistungen ein.

Teilnehmer, die aus größerer Distanz teilnehmen, werden bei ihren praktischen Übungen und Einsätzen zusätzlich vor Ort durch Mitglieder unseres bundesweiten Trainernetzwerks begleitet und unterstützt. 

Die praktischen Leistungen werden unter Aufsicht mehrerer unabhängiger Prüfer geprüft. Der erfolgreiche Abschluss der Ausbildung wird dem Team mit einem Zertifikat für 2 Jahre bestätigt. Neben der eigentlichen Ausbildung an den Wochenendterminen (insgesamt ca. 80 Stunden) muss genügend Zeit für Hausaufgaben, Einsatzübungen und Trainingseinheiten mit dem Hund zwischen den Seminarterminen (insgesamt etwa 100 Stunden) eingeplant werden. 


Ausbildungsstandards

Unsere Ausbildung orientiert sich an hohen internationalen Standards, u.a. am Ethikcode unseres Berufsverbandes IBH, sowie an den Richtlinien der Delta society (pet partners), der ESAAT und den Prüfungsrichtlinien des Messerli Forschungsinstitutes der Veterinärmedizinischen Universität Wien und erfolgt bewusst  verbandsunabhängig. Hierzu arbeiten wir eng mit nationalen und internationalen Fachkräften und Universitäten zusammen. Das Training der Hunde erfolgt nach den Richtlinien des CWA 16979:2016 den "Kompetenzen für "Fachkräfte in der Hundeerziehung" gemäß aktuellem Europäischem Standard.

Schwerpunkt für unser Training und die Ausbildung ist die Vermittlung des notwendigen kynologischen Fachwissens der Teilnehmer und dem ethischen Verständnis für die eingesetzten Hunde in der TGI. Es gilt hierfür unser Ethikcode für die Besuchs- und Therapiehundearbeit. Aktuell arbeiten wir an unserer Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001 bzw. DIN EN ISO 29990 als Bildungseinrichtung gemäß §9 BzG BW (Bildungszeitgesetz) und der Zertifizierung gemäß den neuen Richtlinien des §12 BGG (Bundesgleichstellungsgesetz). Die Ausbildung gilt für Personen mit Vorbildung als berufliche Weiterbildung, wird von uns zertifiziert und ist über Prämiengutscheine Förderfähig. Bitte sprechen Sie uns dazu einfach an.

Voraussetzungen, die der Hund mitbringen muss:

Der Hund sollte mind. 1 Jahr alt und gesund, parasitenfrei und haftpflichtversichert sein. Hündinnen, die während des Lehrgangs läufig werden, dürfen für die Dauer der Läufigkeit nicht zu Seminarterminen und Einsätzen mitgebracht werden um dadurch nicht die anderen Hunde in ihrer Arbeit zu stören.

Der Hund sollte einfache Kommandos wie Herankommen, Sitz, Platz, Bleib ausführen können, außerdem muss er für die Durchführung von Einsätzen kurzzeitig stressfrei im Auto warten können. Er sollte gegenüber Menschen, Artgenossen und der Umwelt ein aufgeschlossenes Wesen haben und lernfreudig sein. Ideal wären ein erfolgreicher Hundeführerschein (nach IBH) oder eine Begleithundeausbildung (VDH). Sollte Ihr Hund ein sogenannter Listenhund sein, wird ein positiver Wesenstest vorausgesetzt. Ein Vorgespräch mit Ihnen und ein Kennenlernen und einschätzen Ihres Hundes auf seine Eignung hin ist ebenfalls Voraussetzung. Sog. Qualzuchten sind aufgrund ihrer gesundheitlichen Einschränkungen für die Ausbildung nicht zugelassen. Bitte beachten Sie auch besonders die Informationen zur Eignung der Hunde im Skript "Anforderungen an den Therapiehund"im Downloadbereich unten.

Preise und weitere Details

Preise und alle Details zur Ausbildung entnehmen Sie bitte unserem aktuellen "Ausbildungsvertrag mit Ausschreibung" (s.u.).

Interessenten für die Ausbildung bewerben sich bitte schriftlich per Mail unter: info@spuernasenakademie.de 

Ihre Bewerbung sollte enthalten:

  • Lebenslauf des Hundeführers / Hundeführerin
  • Beschreibung des künftigen Einsatzbereiches des Hundes
  • Porträt des Hundes mit Altersangabe und seiner bisherigen Ausbildung
  • Warum möchten Sie die Ausbildung machen?
  • Welches Ziel verfolgen Sie mit der Ausbildung?
  • Kopie des Impfausweises vom Hund (Nachweis der 5 Core-Impfungen) INFO zu den Impfungen

Den Ausbildungsvertrag und dem aktuellen Ausschreibungstext können Sie für Ihre Anmeldung unten im Download- Bereich abrufen, ausdrucken und uns zusenden. Der Ausbildungsplatz wird dann von uns nach prüfung aller notwendigen Kriterien und dem Vorstellungsgespräch mit der Einschätzung des Hundes bei entsprechender Eignung des Teams bestätigt. Vorzeitige Teilnahmereservierungen sind leider nicht möglich.

Ausbildungsort

Die Theorievorlesungen finden im Seminarbereich der Hundeschule am Wilhelmshof in Bietigheim-Bissingen bzw. online über unseren virtuellen Unterrichtsraum und unsere Virtuelle Akademie statt. Die Praxiseinheiten ab Block 2 werden (je nach Möglichkeit) in passenden Einrichtungen im Raum Bietigheim-Bissingen oder in speziellen Settings in der Hundeschule durchgeführt. Zusätzlich dazu erfolgen mehrere Übungseinsätze und praktische Übungen mit dem Hund, welche zu Hause oder in Einrichtungen der Teilnehmer stattfinden. Teams, die bundesweit teilnehmen, werden bei ihren praktischen Übungen und Einsätzen am Heimatort Ort durch Mitglieder unseres bundesweiten Trainernetzwerks aktiv unterstützt. Für Präsenztermine der Hundeschule gelten die jeweils aktuellen 3-G-Regeln und Hygienevorschriften des Landes Baden-Württemberg. 


Vorlesungen und Praxistermine der Ausbildung THA I/2022

Block 1        

Block 2        

Block 3        

Block 4        

Block 5        

Block 6        

Termine für die Ausbildungsreihe Februar 2022 werden ab Herbst bekannt gegeben.

*) Mindest-Teilnehmerzahl 5 Teams, maximal 7 Teams! Eine Anpassung der Termine durch den Veranstalter ist möglich. Verschiedene Teile der Ausbildungen werden online durchgeführt. Für Präsenztermine gelten die jeweils aktuellen 3-G-Regeln und Hygienevorschriften des Landes Baden-Württemberg. 

Alle Details zur Ausbildung finden Sie im "Informationsschrift zur Ausbildung in der TGI“ im Downloadbereich unten. 

Sollten Sie Interesse an der Ausbildung haben, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf. Nutzen Sie einfach unser Kontaktformular oder schicken Sie uns eine eMail an info@spuernasenakademie.de

Stand: 09/2021


Downloadbereich:

Informationsschrift zur Ausbildung in der TGI

Anforderugen an den Therapiehund

Ethikcode für die Besuchs- und Therapiehundearbeit

Prüfungsordnung und Zulassung

Ausbildungsvertrag und Ausschreibung THA 1/2022 (erscheint im Herbst!)

Bücherliste zur Ausbildung 

Infos zur Förderung durch die Bildungsprämie gibt es >HIER<.

Hygienekonzept  "Hunde in der tiergestützten Intervention"

Den letzten Newsletter der Besuchs- und Therapiehundeteams gibt´s >>HIER<<

Hündin Bess in der Kinder- und Jugendpsychiatrie in Esslingen (Ausbildung 2/2020)>>LINK<<

Pressebericht Milo >>HIER<<

Therapiehund Milo im SWR-Fernsehen >>HIER<<

Therapiehunde im Klinikum Esslingen >>HIER<<


Aktueller Hinweis an alle aktiven Teams:

Der Einsatz von Therapiehundeteams in Alten- und Pflegeheimen, in Schulkindergärten und Behinderteneinrichtungen usw. findet aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie teils nur eingeschränkt statt. Dies gilt auch für alle Bereiche, in denen gefährdete Personen anzutreffen sind. Es gelten hierzu unsere aktuellen Hinweise im Hygienekonzept (s.o.). Bitte beachtet die Hinweise der jeweiligen Träger der Einrichtung. Für Präsenztermine gelten die jeweils aktuellen 3-G-Regeln und Hygienevorschriften des Landes Baden-Württemberg. 


 

Rezertifizierung von Therapiehundeteams

Therapeutisch eingesetzte Hundeteams sollten in regelmäßigen Abständen von 1-2 Jahren Ihre Qualifikation überprüfen.

Wir bieten wir deshalb einen Lehrgang zur notwendigen Re- Zertifizierung der Einsatzteams an. Natürlich können auch alle Besuchshundeteams daran teilnehmen.

Wir werden gemeinsam am Freitag Vormittag den Theorieteil online absolvieren, am Nachmittag wird - sofern möglich - ein praktischer Einsatz und eine kurze theoretische Prüfung absolviert. *)

Der darauffolgende Samstag beginnt um 14:30 Uhr mit der Nachbesprechung der Prüfung. Danach werden offene Themen besprochen und der Tag endet gegen 17 Uhr mit der Übergabe der Zertifikate. *)

*) der Terminplan wird noch mit den Teilnehmern abgestimmt.

Kosten 150,-€ pro Team.

Nächster Termin Start: 12. November 2021

Anmeldung bitte per Mail.