Pädagogischer Begleithund

Pädagogischer Begleithund, Schulhund

Aufgrund der Nachfrage haben wir die Ausbildung zum Pädagogischen Begleithund (Schulhund) aus der Therapiehundeausbildung ausgegliedert:

Die Ausbildung zum "Pädagogischen Begleithund" im Rahmen der tiergestützten Intervention richtet sich an Hundebesitzer die als Pädagoge ihren Hund mit in die Schule  mitnehmen möchten. Oft wird in diesem Zusammenhang auch die fachlich nicht ganz korrekte Bezeichnung "Schulhund" verwendet. Der Hund gilt dabei als Präsenzhund und ist primär in den Klassen oder Gruppen präsent. Diese kompakten Ausbildungen richten ihren Fokus besonders auf die Anforderungen an Hund und Halter in der täglichen Präsenzsituation. Die Ausbildungen finden in der Regel in den Ferienzeiten (Ostern / Pfingstferien / Herbstferien) statt. In 5 arbeitsreichen Tagen (rund 54 Schulstunden) erfolgen sowohl der theoretische, als auch der praktische Unterricht. Hinzu kommen diverse Hausarbeiten vor, während und nach den Unterrichtseinheiten.

Pädagogische Begleithunde / Schulhunde können beispielsweise in Schulen, Kinderheimen oder Tagesstätten wertvolle Dienste leisten. Die Besuchsarbeit der Teams erfolgt stets nach den strengen Richtlinien unseres "Ethikcodes für Besuchs- und Therapiehundearbeit".

In dieser Kompaktausbildung werden die wichtigen theoretischen und praktischen Grundlagen für ein erfolgreiches Präsenzhunde- Team zum Einsatz im schulischen Bereich erarbeitet. Der Theorieunterricht findet jeweils im Seminarbereich der Hundeschule statt und wird auch teilweise von externen Dozenten mitgestaltet. Die theoretischen Grundlagen werden unterstützend auch über unser Computergestütztes Lernsystem "Virtuelle Akademie" vermittelt. Im Zuge der Ausbildung werden die Teams optimal darauf vorbereitet, nach der Ausbildung selbständig Einsätze zu planen und durchzuführen. Die Auswertung der praktischen Übungen erfolgt gemeinsam im Team und wird durch Videoanalysen unterstützt. Der Abschluss der Ausbildung wird dem Team nach erfolgreicher Prüfung mit einem Zertifikat bestätigt.  

Unsere Ausbildung zum Pädagogischen Begleithund ("Schulhund") orientiert sich u.a. am Ethikcode des Berufsverbandes IBH, sowie an den internationalen Richtlinien der Delta society, der ESAAT und den Prüfungsrichtlinien des Messerli Forschungsinstitutes der Veterinärmedizinischen Universität Wien. Die Ausbildung gilt für Personen mit Vorbildung als berufliche Weiterbildung und ist über Prämiengutscheine Förderfähig. Bitte sprechen Sie uns dazu einfach an oder folgen Sie dem Link im Downloadbereich unten.

Termine Ausbildung PBH 2020

Termin 1   8. bis 13. Juni 2020 (Pfingstferien)
Termin 2   Oktober 2020 (Herbstferien) entfällt mangels Nachfrage!


*) Mindest-Teilnehmerzahl 5 Teams, maximale Teilnehmerzahl 15 Teilnehmer! Unterricht ist jeweils immer von 9 – 17 Uhr. Teile der Ausbildung werden online über unser Computergestütztes Lernsystem durchgeführt. Eine Anpassung der Termine durch den Veranstalter ist möglich.

Interessenten für die Ausbildung bewerben sich bitte schriftlich per Mail unter: info@spuernasenakademie.de 

Ihre Bewerbung sollte enthalten:

  • Kurzer Lebenslauf mit Beschreibung des künftigen Einsatzbereiches des Hundes
  • Kurzes Porträt des Hundes mit Altersangabe
  • Warum möchten Sie die Ausbildung machen?
  • Welches Ziel verfolgen Sie mit der Ausbildung?
  • Kopie des Impfausweises vom Hund (Nachweis der 5 Core-Impfungen) INFO zu den Impfungen

Den Ausbildungsvertrag und den aktuellen Ausschreibungstext können Sie für Ihre Anmeldung unten im Download- Bereich abrufen, ausdrucken und uns zusenden. Der Ausbildungsplatz wird dann von uns nach prüfung aller notwendigen Kriterien und dem Vorstellungsgespräch mit der Einschätzung des Hundes bei entsprechender Eignung des Teams bestätigt. Vorzeitige Teilnahmereservierungen sind kostenpflichtig.

Ausbildungsort

Die Ausbildung erfolgt im Seminarbereich der Hundeschule Spürnasenakademie in 74321 Bietigheim-Bissingen. In der Ausbildung werden die theoretischen und praktischen Grundlagen für ein erfolgreiches Team zum „Pädagogischen Begleithund“ erarbeitet. Dazu kommen praktische Einsätze und gemeinsame Übungen in der Gruppe, bei denen die Teams optimal darauf vorbereitet werden nach der Ausbildung selbständig Einsätze zu planen und durchzuführen. Die Einsatztermine an denen die Hunde während der Ausbildung dabei sind werden im Vorfeld mit den Teams abgestimmt, so dass alle Hunde in die Übungen einbezogen werden können.


Downloadbereich:

Der aktuelle Ausbildungsvertrag mit Ausschreibungstext zum Download

Anforderugen an den Therapiehund (gilt auch für alle pädagogischen Begleithunde!!)

Ethikcode für die Besuchs- und Therapiehundearbeit

Prüfungsordnung und Zulassung

Bücherliste zur Ausbildung

Hygienekonzept  "Hunde in der tiergestützten Intervention"

Infos zur Förderung durch die Bildungsprämie gibt es   >HIER<.